logo

Parodontologie

Parodontologie

Parodontologie

Ein gesundes Zahnfleisch ist eine wesentliche Grundlage für ein hohes Maß an Mundgesundheit. Umso wichtiger ist eine zeitnahe und professionelle Behandlung von Parodontitis – denn diese häufige Entzündung kann im Extremfall zur endgültigen Zerstörung des Zahnhalteapparates führen.

Falsche Mundhygiene, Rauchen, Diabetes mellitus, Ansteckung durch den Lebenspartner mit bestehender Parodontitis, Schwangerschaft, Karies, Mundatmung: Eine Parodontitis kann vielerlei Ursachen haben. Typische Erkennungszeichen sind Zahnfleischbluten, Mundgeruch, Eiterbildung am Zahnfleisch oder auch ein sichtlicher Zahnfleischrückgang beziehungsweise eine Zahnlockerung.

Zur Behandlung führen wir im ersten Schritt in engem Abstand mehrere Prophylaxe-Sitzungen in Form einer professionellen Zahnreigung durch, ergänzt um intensive Mundhygiene durch den Patienten.

Besteht die Parodontitis weiterhin, nehmen wir eine so genannte geschlossene Parodontalkürretage vor. Hierbei werden – unter örtlicher Betäubung – die Zahnfleischtaschen mechanisch gereinigt, die Wurzeloberfläche von Konkrementen befreit und das entzündete Taschengewebe abgeschabt. Die Taschen werden im Anschluss desinfiziert. Die gesetzlichen Kassen übernehmen in den meisten Fällen die Kosten für diese Behandlung, vorausgesetzt, der zugehörige Kostenplan wird zuvor eingereicht.

Zusätzliche Diagnostik-Möglichkeiten

Unter bestimmten Umständen kann es erforderlich sein, die genaue Bakterienart zu bestimmen, welche die Parodontitis ausgelöst hat. Mit Hilfe von Papierspitzenträgern führen wir dazu einen mikrobiologischen Test durch. Im Anschluss erfolgt über zirka zwei Wochen eine gezielte Bekämpfung mit einem spezifischen Antibiotikum.

Um das individuelle Parodontitis-Risiko zu bestimmen, verwenden wir das so genannte Interleukin-1-Gentest-Verfahren. Je mehr Interleukin-1 vorhanden ist, desto stärker und schneller wird der Kieferknochen im Verlauf einer Parodontitis abgebaut. Vor diesem Hintergrund kommt es immer wieder vor, dass Patienten mit einer hohen Anzahl kritischer Bakterien und erheblichem Plaquefilm einen langsameren Knochenabbau haben als solche, die wenig Bakterien und Plaque aufweisen.


Jetzt Termin vereinbaren

08151 - 7626

 

 

Informationen und Terminvereinbarung: 08151 - 7626
Beratungstermin online vereinbaren

Dr. med. dent. Christina Gräfin von Finckenstein Zahnarztpraxis

Wittelsbacherstr. 2a
82319 Starnberg

Tel.:  08151 - 76 26
Fax.: 08151 - 891 49

info@zahnarzt-finckenstein.de

Mehrsprachigkeit


Wir sprechen außerdem: We speak Englisch  Nous parlons français  vorbim românește  Si parla italiano

Sprechstunde


Montag 8:30 - 19:00 Uhr
Dienstag 8:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch 8:30 - 19:00 Uhr
Donnerstag 8:30 - 13:00 Uhr
Freitag 8:30 - 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Privat und alle Kassen

Für Notfälle steht Ihnen das Notdienstportal www.notdienst-zahn.de zur Verfügung

Telefon: 08151 - 76 26

© 2016  Dr. med. dent. Christina Gräfin von Finckenstein   Impressum | Datenschutz | Kontakt | Google +